Carrot Cake & Cream Cheese

Nach langer Zeit mal wieder..

Passend zu den kälteren Temperaturen packte mich wieder das Backfieber und so konnte ich die Finger nicht von einem Carrot Cake mit Cream Cheese Frosting lassen. Ganz nach dem Motto: Bei den ganzen Möhren zählt es ja nur noch als halbe Sünde.

Carrot Cake & Cream Cheese

Das Rezept dazu möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Viel Spaß beim nachbacken und genießen!

Carrot Cake:

450g-500g Möhren reiben und mit 100g gehackten Mandeln mischen.

image

200g Mehl, 1/2 Tüte Backpulver und 100g Haferkleie ( es geht auch mit Paniermehl oder wenns nussiger sein soll: gemahlene Mandeln,Haselnüsse etc.) vermengen und beiseite stellen.

In einer großen Schüssel 4 Eier, 100gr Zucker und 50gr Puderzucker cremig schlagen. Durch den Puderzuckeranteil wird der Kuchen herrlich chewy in seiner Konsistenz.
Nach und nach 150-170ml geschmolzene Butter eingießen, je nach Konsistenz. Ganz schnell lässt sich Butter im geschlossenen Behältnis in der Mikrowelle lösen. Es tut aber auch der traditionelle Topf.
Erst die Mehlmischung, dann die Nusskarotten portionsweise unterheben und ordentlich vermengen.

image

Backofen auf 180°C und den Teig in eine vorgefettete Rundform füllen.
Für 45min ab in den Backofen und danach in der Form leicht auskühlen lassen.
Bereits jetzt ist der Kuchen ein Genuss, der mit seinem gesunden Anklang kaum Reue verursacht. Wer es noch etwas süßer mag oder dekorativer mag der greift zum folgenden Topping

Cream Cheese Frosting:

100gr Frischkäse, 30gr Butter, 100 gr Puderzucker, etwas Vanillearoma und ein Spritzer Zitronensaft im Mixer verrühren bis eine schöne Masse entsteht.
Diese dann auf dem schon möglichst etwas abgekühlten Kuchen verteilen.

Die süße Masse ist zwar nicht jedermanns Geschmack, gehört aber schon fast zwingend dazu.
Gutes Gelingen ! SLS

Kleine Bären ganz groß.

Eine meiner liebsten Leiderschaften ist das blättern und stöbern in Zeitschriften, Heften, Katalogen und Co. Dort lassen sich wunderbar bunt gemischte Kleinigkeiten finden. Wie sich die am besten festhalten lassen?  Richtig, per Foto. Und genau diese Bilder werde ich in Zukunft mit euch teilen.

Viel Spaß damit! 

Letzte Woche entdeckte ich in der GRAZIA diese CODELLO-Werbung. Einfach herzerweichend dieser Panda. Doch auch die anderen Motive sind eine tolle Variante, um seinen treuen elektronischen Begleiter mit ein wenig Sommer zu umhüllen.  Sinnvoll ist es jedoch die Variante fürs iPad zu wählen, denn das iPhone-Model kann auf Dauer durch ständiges rein-und rausschieben anstrengend werden

Bärenstark.

Ein Zuhause abseits der Heimat.

HannoverEs gibt Orte die ziehen einen an, ohne dass man je viel über sie gelesen, gehört oder gar gesehen hat.. Bei solchen Städten denkt man wahrscheinlich an New York, Rio oder vielleicht Tokyo. In meinem Fall war es Hannover.  

Obwohl mein Studium mich nicht an diese Stadt bindet, habe ich mich entschieden sie zu meinem 2. Zuhause zu machen und bereute es seitdem kein einziges Mal. Deswegen werde ich euch neben all den anderen kleinen Dingen auch die schönen Ecken Hannovers vorstellen, denn ja, die gibt es!

 

 

A little of all

Little of all – eine Mischung aus Mode und Food Blog, Reisetipps, Allgemeines über Fashion und Lifestyle – a little of all, all of a little!